Mit Piabs Greifer verbessert BHT die Ergonomie seines Kunden an 32 Arbeitsplätzen

Gesunde, zufriedene Mitarbeiter, Effizienz-steigerung, Flexibilität und Nachhaltigkeit – egal in welcher Branche, es sind immer dieselben Gründe, die den Anlass zu einem höheren Automatisierungsgrad bei Handling-Aufgaben geben. Best Handling Technology konnte bei seinem Kunden, einem führenden Logistikdienstleister, all dieses mit einem saugnapfbestückten Kenos® Flächengreifer erreichen.

ezzFLOWsmart


Als Hersteller manuell geführter Handling-Systeme, ist die optimale Gestaltung von Arbeitsplätzen das Ziel und das tägliche Geschäft der Best Handling Technolgy GmbH in Heuchelheim bei Gießen. Gerade das Palettieren von schweren Kartons, unterschiedlicher Größe, mit und ohne Bänder stellt große Herausforderungen an die Lastaufnahmemittel und bedeutet meist, dass Lösungen von der Stange nicht geeignet sind. Deshalb wandte sich Best Handling Technology für einen Großauftrag für 32 Einzelarbeitsplätze bei einem Kunden der Logistikbranche an Piab, um gemeinsam eine kundenspezifische Lösung zu entwickeln.

Flexibilität und Sicherheit dank bewährter Vakuumtechnologie Die Seilbalancersysteme sind an Knickarmkranen und H-Kransystemen befestigte. Der Greifer des Handling-Systems basiert auf der bewährten Kenos® Technologie mit integrierten COAX® Midi Ejektoren. In diesem Fall wurden für jeden Arbeitsplatz Greifer jeweils zwei Flächengreifer eingebaut, die durch einen Verstellmechanismus einfach und schnell an verschiedene Kartongrößen angepasst werden können. Jeder Kenos ist mit 16 langlebigen, besonders für das Kartonhandling ausgelegten BX52P DURAFLEX® Saugnäpfen in einer kundenspezifischen Rasterung ausgestattet, statt mit dem sonst üblichen technischen Schaum, der durch unterschiedliche Bewegungen in mehrere Richtungen während des Handlings schwerer Kartons strapaziert werden würde.

„Neben dem niedrigeren Verschleiß der Saugnäpfe, spielt insbesondere beim Einsatz bei Handmanipulatoren der Sicherheitsaspekt eine große Rolle. Selbst verschlissene oder abgenutzte DURAFLEX® Saugnäpfe erreichen sogar auf durchlässigen Materialien wie Kartons noch eine ausreichende Abdichtung, um ein unfallfreies Handling sicher zu stellen. Darüber hinaus sind defekte Saugnäpfe von außen einfach zu erkennen und können einzeln direkt am Greifer ausgestaucht werden, was Stillstandszeiten auf ein Minimum reduziert.“ Erläutert Cedric Ries, Sales Manager Automation bei Piab, die Auswahl der der Saugnäpfe.

Direkt in den Gewinden der einzelnen Saugnäpfe sind piSAVE® Sense Strömungsventile integriert, die dafür sorgen, dass Saugnäpfe, die nicht vom zu hebenden Karton abgedeckt sind, geschlossen werden, um die Produktaufnahme zu ermöglichen. Die Verwendung solcher Rückschlagventile spart Energie, denn sie erlaubt die Nutzung kleinerer Vakuumpumpen.

Neben der verstellbaren Anbringung der beiden KENOS®-Greifer an jedem handgeführten Manipulator sorgt dies für die hohe Flexibilität, die es dem Mitarbeiter des Kunden erlaubt, Kartons unterschiedlicher Größen von einem Rollenband aufzunehmen, zu labeln und scannen, und in Umkartons oder auf Paletten abzulegen – ganz ohne Werkzeugwechsel. Für unverpackte, schwere Maschinenteile kann ein integrierter Lasthaken ausgeklappt werden.

Geringstmöglicher Druckluftverbrauch mit Coax® Vakuumtechnologie und piSAVE® Optimize In die Steuerung der Greifereinheiten ist ein piSAVE® Opitmize Ventil integriert. Dabei handelt es ich um ein vakuumgesteuertes Proportional-Druckluftventil. Dieses reguliert den Eingangsdruck so weit herunter, dass nur das eingestellte Vakuumniveau erreicht wird und konstant gehalten wird. Dabei wird der Vakuumejektor mit maximalem Speisedruck versorgt, bis sich das Vakuumniveau aufgebaut hat. Dadurch reduziert sich der Druckluftverbrauch noch einmal um ca. 30 bis 50 Prozent. Die Investition schlägt noch innerhalb des ersten Jahres durch eine entsprechende Stromkostenreduzierung positiv zu Buche. Dabei werden keine neuen Kompressoren benötigt und die bestehenden Kompressoren benötigen weniger Wartung. Dies macht diese Lösung so energieeffizient und trägt entsprechend zur Nachhaltigkeit des Prozesses bei.

Darüber hinaus minimiert die in die KENOS®-Greifer integrierte Piab Vakuumtechnologie, COAX®, den Energieverbrauch und bietet aufgrund des hohen anfänglichen Vakuumflusses einen sicheren und schnellen Halt. COAX®-Ejektoren sind bis zu doppelt so schnell wie andere Ejektoren und liefern dreimal mehr Volumenstrom als herkömmliche Vakuum-Ejektoren mit identischem Luftverbrauch. Die Ejektoren können auch bei niedrigem oder schwankendem Versorgungsdruck eine hohe Leistung liefern. Dies wurde in unabhängigen Vergleichstests am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Dresden nachgewiesen. Diese haben gezeigt, dass die Piab-Ejektoren im Vergleich zu Ejektoren anderer Hersteller deutlich weniger Druckluft benötigen, um die gleiche Leistung zu erzielen. Da sie keine beweglichen Teile beinhalten, sind sie außerdem praktisch wartungsfrei. Dementsprechend reduziert ihre Verwendung die Kosten für die Bereitstellung von Druckluft sowie Stillstandzeiten für Wartungsintervalle und damit die Gesamtproduktionskosten.

Winfried Kaiser, Geschäftsführer der Best Handling Technology: „Für unseren Kunden war neben der Flexibilität und ergonomischen Bedienung des Systems auch die Energieeffizienz ein entscheidendes Kriterium für die Auftragsvergabe. Dank der herausragenden Vakuumtechnologie und den speziellen piSAVE® Optimize Ventilen konnten wir mit dem geringen Drucklufteinsatz unserer Lösung überzeugen.“

Ergonomisch und bedienerfreundlich – alle Elemente in der richtigen Höhe Die einfache Bedienung, die hohe Hub- und Senkgeschwindigkeit und die Flexibilität der Greifer, unterschiedlichste Kartongrößen ohne Werkzeugwechsel zu handhaben, ermöglichen eine optimale Arbeitsgeschwindigkeit bei großer Produktvielfalt. „Trotz großem Hubhöhenbereich muss der Bediener nicht zu hoch oder zu tief greifen. Er kann leicht alle Bedienelemente betätigen, ohne das Drehgriff-Bediengerät loszulassen,“ ergänzt Winfried Kaiser. „Vor Installation unserer Hebehilfen erfolgte das Umverpacken oder Palettieren der Kartons manuell mit den entsprechenden Verletzungs- und dadurch bedingten Ausfallrisiken der Mitarbeiter.“

Kooperation im Sinne des Kunden „Als Hersteller individueller Hebelösungen für unsere Kunden haben wir in Piab einen Partner gefunden, der genauso wie wir bereit ist außerhalb von Standards Lösungen zu konzeptionieren. Zudem wurden wir hervorragend mit Mustergreifern zum Testen und technischen Ideen zum Lösen von Herausforderungen unterstützt, die über die eigentlichen Piab-Produkte hinausgingen“, beschreibt Winfried Kaiser die Zusammenarbeit zwischen seinem Best Handling Technology Team und den Piab Experten.

Der Kenos® KVG Greifer von Piab im Detail Die KVG-Serie stellt eine flexible Lösung für die Handhabung von Produkten mit verschiedenen Formen und Abmessungen dar. Dank der verfügbaren Doppeltechnologie (Rückschlagventile und Durchflussbegrenzer) können viele Anwendungen im Industriesektor abgedeckt werden. Das KVG-Greifsystem kann mit einer integrierten Vakuumerzeugung oder einer getrennten Vakuumerzeugung durch Pumpen- oder Seitenkanalgebläse ausgestattet werden. Der integrierte Vakuumerzeuger ist ein modularer mehrstufiger COAX®-Ejektor, der auch nach der Installation eine einfache Wartung und die Möglichkeit bietet, je nach Bedarf skaliert zu werden. Die Saugmatte des KVG-Greifsystems besteht aus technischem Schaumstoff (eine FDA-konforme Matte ist ebenfalls erhältlich), mit unterschiedlichen Lochabständen und in verschiedenen Stärken. Der KVG120C und KVG60C können mit Saugnäpfen aus dem umfangreichen Programm von Piab ausgestattet werden. Typische Anwendungen sind Palettierung und Handhabung in der Verpackungs-, Metall-, Glas- und Holzindustrie.

Die eingesetzten BX52P DURAFLEX® Saugnäpfe sind besonders für unebene und poröse Oberflächen wie beispielsweise Pappe geeignet. Sie verfügen über einen Balg und Lippe in unterschiedlichen Härtegraden. Hierdurch sind sie sowohl stark und stabil als auch ebenso weich und flexibel. DURAFLEX® Saugnäpfe sind aus einem speziell entwickelten Polyurethan hergestellt. Dieses Material vereint die Elastizität von Gummi mit der Haltbarkeit von Kunststoff. Sie arbeiten abdruckfrei und eine Filterscheibe im Saugnapf schützt das Vakuumsystem vor Verschmutzungen.