Werkzeugwechsel leicht gemacht


Hebehilfe ezzLIFT zum Beladen einer Werkzeugmaschine
Hebehilfe ezzLIFT-Werkzeugmaschine

Wenn Gegenstände über eine begrenzte Distanz transportiert werden müssen, eignet sich die mobile Hebehilfe ezzLIFTmaster. Vorteile: einfache Handhabung, sichere Aufnahme und Ablage des Gutes sowie gute Manövrierfähigkeit. Durch vielseitiges Zubehör und kundenspezifische Lösungen bietet sie eine attraktive Unterstützung für viele Arbeitsgänge. Selbst in beengter Umgebung ist sie dank der vier Lenkrollen leicht zu bewegen und verfügt über eine Schnellwechselkupplung.

Die Hebehilfe erfüllt vielfältige Handlingaufgaben: auf/ab, greifen/lösen, schwenken, kippen, freie Programmierung von unterschiedlichen Positionen und kundenspezifische Aufnahme- und Hantierfunktionen.


Aufgabe

An einer Werkzeugmaschine werden unterschiedliche Werkzeuge eingesetzt. Diese werden in einem Regal gelagert und müssen von dort zur Maschine transportiert werden. Dort werden die Werkzeuge immer an der gleichen Stelle eingebracht. Am Ende des Prozesses wird das Werkzeug aus der Maschine entnommen und eingelagert.

Ziel der Handhabung: Die unterschiedlichen Werkzeuge sind hochempfindlich. Rucken beim Anheben, hartes Absetzen oder Anstoßen würde zu Beschädigungen führen. Die Werkzeuge sind im Lagerregal durch ihren Standort gekennzeichnet, zusätzlich sollen sie bei der Handhabung identifiziert werden.


Einbringen des Werkzeugs in die Maschine

Der ezzLIFTmaster wird von Hand an das Lagerregal geschoben. Dort wird die Lagerposition auf dem Bedienteil eingegeben. Durch Knopfdruck fährt die Lastaufnahme des ezzLIFTmaster bis unterhalb des Gegenstückes am Werkzeug. Durch erneuten Knopfdruck fährt die Lastaufnahme langsam weiter nach oben, dann rastet die Lastaufnahme ein und hebt das Werkzeug etwas an. Das Werkzeug wird aus dem Regal entnommen und zur Maschine gefahren. Dort befinden sich zwei Einrichtungen, die für die korrekte Übergabe des Werkzeugs sorgen: Zuerst wird das Fahrwerk in eine maschinenseitige Arretierung geschoben und rastet dort selbstätig ein. Danach wird der Werkzeugschlitten der Maschine in die Übergabeposition gebracht. Die Übergabeposition wird am Bedienteil angewählt. Durch Knopfdruck fährt die Lastaufnahme unmittelbar über die Übergabeposition. Bei erneutem Knopfdruck wird das Werkzeug langsam abgesetzt und freigegeben. Zuletzt wird der ezzLIFTmaster entriegelt und in seine Parkposition geschoben oder für den nächsten Vorgang verwendet.


Hebehilfe ezzLIFTmaster - Verriegelung an der Werkzeugmaschine
Hebehilfe ezzLIFTmaster - Die Verriegelung an der Werkzeugmaschine

Entnehmen und Einlagern des Werkzeugs

Grundsätzlich ähneln sich die Vorgänge des Einbringens und des Einlagerns. Beim Einlagern ändern sich jedoch einige Parameter, z.B. muss die Lastaufnahme beim Ablegen oberhalb der Regalposition statt unterhalb anfahren. Dies wird der Steuerung signalisiert, indem das Werkzeug von der Lastaufnahme elektronisch erkannt wird.

Der ezzLIFTmaster beim Beladen der Maschine
Hebehilfe ezzLIFTmaster beim Beladen der Maschine

Werkzeugerkennung

Die Erkennung des Werkzeugs kann auch zur Identifikation genutzt werden. Dazu wird die Werkzeug-Kennung an die Maschine weitergeleitet und dort von der Maschinensteuerung auf Kompatibilität überprüft.

Bei Prozessen wie diesen mit höherer Taktzeit bietet es sich an, den Prozess zu automatisieren.